70 Jahre Israel: „Nicht mehr nur ein Traum“, Vortrag v. Gil Yaron, Dienstag, 12. Juni, 19.30 Uhr, Kulturzentrum PFL, Peterstasse 3, Oldenburg

Siebzig Jahre nach seiner Gründung hat Israel, Zufluchtsort zahlreicher Holocaust-Überlebender,viele Herausforderungen erfolgreich bewältigt und existiert als einziger demokratischer undmoderner Staat im Nahen Osten. Aber ein Traum bleibt noch immer unerfüllt: Frieden mitden PalästinenserInnen und vielen arabischen Nachbarstaaten. Noch immer sieht sich der jüdischeStaat mit antisemitischem Terror und Kriegsdrohungen konfrontiert. In der Welt glauben noch immerviele an eine Zwei-Staaten-Lösung, doch viele Israelis verabschieden sich von dieser Illusion.
Welche Alternativen sehen sie? Gil Yaron wird berichten, welchen Zukunftsvisionen Israelis heute folgenund welchen Herausforderungen sich der jüdische Staat in Gegenwart und Zukunft stellen muss,um seine Existenz und Sicherheit zu gewäheleisten.
Der israelische Journalist Dr. Gil Yaron, geb. 1973 in Haifa, wuchs in Düsseldorf auf und studierte in Jerusalem.Heute ist er Korrespondent der Tageszeitung „Die Welt“ und des Nachrichtensenders N24. Zudem veröffentlichter Artikel und Analysen in zahlreichen israelischen, deutschen und asiatischen Zeitungen sowie Rundfunk- und
Fernsehsendungen.
Eine Veranstaltung der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, AG Oldenburg