Allgemein

Boykottkampagne gegen Israel und ihre zweifelhaften Hintergründe

Boycott 1933 001Vortrag von Alex Feuerherdt (Publizist aus Köln)

Donnerstag, 23.Juni 2016, 19.30 Uhr

an der Carl von Ossietzky-Universität, Gebäude A10, Hörsaal F

Israel ist nicht nur immer wieder terroristischen Angriffen durch islamistische Organisationen wie die Hamas und den islamischen Dchihad ausgesetzt, sondern wird zunehmend auch mit Kampagnen zu seiner Dämonisierung und Delegitimierung konfrontiert. So fordert beispielsweise die weltweit agierende Kampagne Boycott, Divestment and Sanctions (BDS) einen umfassenden Boykott des jüdischen Staates sowie Kapitalabzug, Embargos und Zwangsmaßnamen gegen Israel – auf wirtschaftlichem, politischem, akademischem und künstlerischem Gebiet. Sie gibt dabei vor, für die Menschenrechte einzutreten, hat jedoch nicht weniger zum Ziel als die „Befreiung ganz Palästinas“, das heißt eine Kein-Staat-Israel-Lösung. (mehr …)

Von der Muslimbruderschaft zu ISIS-Über die Geschichte des Islamismus und seine Folgen

Vortrag von Dr. Matthias Küntzel (Hamburg) Donnerstag 12. Mai 2016, 19.30 Uhr Kulurzentrum PFL, Seminarraum 2, Peterstr.3 Oldenburg Das frohlockende Sebstverständnis mit dem ISIS-Terroristen Kreuzigungen, Versklavungen und Enthauptungen Andersdenkender feiern, schockiert und verängstigt – und wirft Fragen auf. Haben wir es mit einem Rückfall in das schwärzeste Mittelalter zu tun oder ist die ISIS eine… Read more Von der Muslimbruderschaft zu ISIS-Über die Geschichte des Islamismus und seine Folgen