Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“: Donnerstag, 17. Dezember, 19.15 Uhr, Vortragssaal der Uni-Bibliothek, Uhlhornsweg

Oldenburg: Die Film-Dokumentation „Auserwählt und ausgegrenzt – Der Hass auf Juden in Europa“ wird am Donnerstag, 17. Dezember, ab 19.15 Uhr im Vortragssaal der Uni-Bibliothek am Uhlhornsweg gezeigt. Veranstalter sind der Asta der Uni und die Deutsch-Israelische Gesellschaft, Sektion Oldenburg.  Die Regisseure Sophie Hafner und Joachim Schröder sind vor Ort.

Die vergessenen Flüchtlinge: Juden aus arabischen Ländern

Film und Vortrag mit Tilman Tarach Dienstag, den 12. September, 19.30 Uhr  Kulturzentrum PFL (Vortragssaal) Peterstraße 3 Der preisgekrönte, etwa 50-minütige Dokumentarfilm „Die Vergessenen Flüchtlinge“ („The Forgotten Refugees“) von Michael Grynszpan zeigt die Geschichte, die Kultur und den erzwungenen Auszug nahöstlicher und nordafrikanischer jüdischer Gemeinden im 20.Jahrhundert. Juden aus Ägypten, dem Jemen, Libyen, dem Irak und… Read more Die vergessenen Flüchtlinge: Juden aus arabischen Ländern

Israel erlaubt Journalistin die Einreise

Israel erlaubt Journalistin die Einreise Das israelische Innenministerium gewährt der iranischen Journalistin Neda Amin Asyl. Die 32-Jährige schreibt von der Türkei aus für die Onlinezeitung „Times of Israel“. Ihr droht jedoch die Abschiebung in ihr Heimatland. Israelische Journalistenverbände hatten um das Asyl gebeten. Sie warnten, im Iran erwarte Amin wegen ihrer Beiträge für ein israelisches… Read more Israel erlaubt Journalistin die Einreise

Für die Meinungsfreiheit – gegen die Propaganda der Israelboykotteure in der NWZ

Für die Meinungsfreiheit – gegen die Propaganda der Israelboykotteure in der NWZ Deutsch-Israelische Gesellschaft DIG Oldenburg Oldb.·Samstag, 1. Juli 2017 Wir dokumentieren folgenden, von der NWZ nicht abgedruckten Leserbrief: Die Stadt Oldenburg gab in einer Presseinformation am 07. Juni 2017 bekannt: „Stadt gibt anti-israelischen Vorträgen keine Bühne.” Ulrich Hartig vom sog. Internationalen Fluchtmuseum hatte gleich… Read more Für die Meinungsfreiheit – gegen die Propaganda der Israelboykotteure in der NWZ

Israel und die deutsche Linke – Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.30 Uni-Oldenburg – A07 Hörsaal G

Israel und die deutsche Linke – Warum es kein Rufmord ist, über (linken) Antisemitismus zu sprechen Vortrag und Diskussion mit Lothar Galow-Bergemann Donnerstag, 11 Mai 2017, 19:30 – 21:45 Uhr – Universität Oldenburg (Standort: Haarentor, Raum A07 Hörsaal G) In Deutschland hat man gelernt, dass Antisemitismus schlecht ist. Verstanden hat man ihn trotzdem nicht. Dieser… Read more Israel und die deutsche Linke – Donnerstag, 11. Mai 2017, 19.30 Uni-Oldenburg – A07 Hörsaal G

[israel-solidaritaet] Wien, Bonn, Frankfurt: Gegenwind für die Boykott-Bewegung

Von Alex Feuerherdt: Die israelfeindliche BDS-Bewegung will ihre Aktivitäten auch in Österreich und Deutschland ausweiten. Dabei stößt sie jedoch inzwischen regelmäßig auf einen Protest, der teilweise auch aus der etablierten Politik kommt. Es gehört fest zum ideologischen wie zum habituellen Repertoire der antiisraelischen BDS-Bewegung, sich als unterdrücktes Opfer zu inszenieren, sobald der Gegenwind ein bisschen… Read more [israel-solidaritaet] Wien, Bonn, Frankfurt: Gegenwind für die Boykott-Bewegung

Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt (Tagesseminar – Freitag, 31. 03. 2017, Uni-Oldenburg)

Referent: Jörg Rensmann (Mideast Freedom Forum Berlin e.V. Ort: Uni Oldenburg, Campus Haarentor, Ammerländer Heerstr. 69, Raum A10-008 (veranstaltet von: DIG Oldenburg) In dem 8-stündigen Tagesseminar „Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt“ sollen die TeilnehmerInnen dazu befähigt werden, den Nahostkonflikt faktenbasiert zu analysieren. Hierzu werden Kenntnisse der Geschichte, der Gesellschaft und der Strukturen des Staates… Read more Die israelische Demokratie und der Nahostkonflikt (Tagesseminar – Freitag, 31. 03. 2017, Uni-Oldenburg)

Lesung: Jörg Armbruster – „Willkommen im gelobten Land?“ Termin: 23.03.2017, 19:00 – 20.30 Ort: VHS OL, Karlstr. 25, Oldenburg

Zehntausende jüdische Deutsche emigrierten nach Palästina, vor, besonders aber während der NS-Zeit und unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg. Doch die große Hoffnung, hier einen sicheren Zufluchtsort zu finden und willkommen zu sein, erfüllte sich für viele nur sehr zögerlich. Der vielfach ausgezeichnete Fernsehjournalist Jörg Armbruster hat sich auf ihre Spuren begeben und die letzten Überlebenden… Read more Lesung: Jörg Armbruster – „Willkommen im gelobten Land?“ Termin: 23.03.2017, 19:00 – 20.30 Ort: VHS OL, Karlstr. 25, Oldenburg

Die Flagge des jüdischen Staates – ein Sicherheitsproblem beim Oldenburger Gedenken an die Reichspogromnacht?

Stellungnahme des Vorsitzenden der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, AG Oldenburg Dr. Klaus Törner zum NWZ-Artikel „Misstöne nach dem Erinnerungsgang“ vom 18.11.2016 Wird die öffentliche Präsentation der Fahne des jüdischen Staates Israel in Oldenburg mittlerweile als Sicherheitsrisiko gesehen? Der Sprecher des Arbeitskreises ‚Erinnerungsgangs‘, Fredo Behrens, erklärte gegenüber der NWZ, die Organisatoren des diesjährigen Gedenkens an die Reichspogromnacht in… Read more Die Flagge des jüdischen Staates – ein Sicherheitsproblem beim Oldenburger Gedenken an die Reichspogromnacht?